Was hast du für eine Vision?- Die Welt braucht dich jetzt!

 

Meine lieben Seelenlichter,

 

das ist nicht "yogisch", wurde mir nach meinem letzten Newsletter mitgeteilt. Und ich dachte mir, ich nutze dies jetzt um meine Ansicht darüber zu teilen.

 

Einen yogischen Lebensstil zu führen bedeutet für mich, ein möglichst authentisches Leben zu leben und in jeder Hinsicht achtsam zu handeln und achtsame Entscheidungen zu treffen. Ich sehe es aber auch als meine Pflicht, mir eine Meinung zu bilden und danach zu handeln, in Liebe!

 

Selbst Mahatma Gandhi sagte schon:

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

 

Es bedeutet für mich vor allem auch, kritisch zu hinterfragen und zu reflektieren und das große Ganze zu betrachten. Alles was mir in meinem Leben begegnet, was mich persönlich angeht und das was in unserer Gesellschaft passiert.

Nur dann sind wir doch erst freie Wesen, die unabhängig entscheiden für das eigene Wohlergehen und das Wohlergehen aller Menschen und Lebewesen.

 

Und selbstverständlich immer unter der Prämisse:

  • Achtsamkeit
  • zum Wohle aller Lebewesen und der Erde
  • im Einklang mit der Natur
  • Mitgefühl für alle lebenden Wesen

 

"YOGINI"

 

Eine wahre "Yogini "ist eine erleuchtete Frau, übersprudelnd vor tiefer Leidenschaft und unbändiger Kraft.

Sie bewegt sich in einer Welt mit unerschütterlichem Mitgefühl, großer Anmut und leidenschaftlicher Freiheit und ist sich der Bedeutung von bedingungsloser Wahrheit, wahrer Liebe und der Gabe in sich ruhen zu können, stets bewusst. Sie trägt alle weiblichen Facetten in sich: den sanften Engel, die göttliche Diva und die furiose Kali. Die Erde ist ihr Zuhause, genau wie die Unendlichkeit." Chameli Ardagh

 

Es ist mir eine Ehre als eine "Yogini" auf dieser Erde zu wandeln, als "Kriegerin des Lichts" meine Aufgabe wahrzunehmen, und dabei zu helfen, Strukturen der Unwahrheit aufzubrechen und die Wahrheit und die Liebe ans Licht zu bringen.

 

Es bedeutet, nicht zu verurteilen, offen zu sein, sich vom Ego zu befreien und die Reise zu genießen.

 

Aber es bedeutet NICHT, alles hinzunehmen und Ungerechtigkeiten zu tolerieren. Es bedeutet NICHT, immer die Schuldigen zu suchen, sondern, nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung, auch die Verantwortung bei mir/uns selbst zu suchen. Das Gesetz von Karma wirkt hier genauso.

 

Gerade in dieser Zeit, die ALLES umkrempelt, NEU macht, aufbricht - brauchen wir unsere Kraft und Leidenschaft um UNTERscheiden zu können zwischen Wahrheit und Unwahrheit, um ENTscheiden zu können wem du deine Energien und deine LEBENSZEIT schenkst!

 

Für was ENTscheidest du dich?

Lenke deine Aufmerksamkeit auf das was du wirklich willst! Sei aufmerksam, informiere dich und schaue nicht untätig zu. Jeder der in Zeiten, wie dieser neutral bleibt, stimmt innerlich zu.

 

Deine Aufmerksamkeit ist entscheidend - Energie folgt immer deiner Aufmerksamkeit.

 

Ich entscheide mich in jeder Sekunde für FRIEDEN und LIEBE - Das ist meine VISION - und das halte ich 24 Stunden am Tag aufrecht.

 

Habt eine schöne Zeit

Alles Liebe

Martina

 

 

die welt braucht dich jetzt!


Mutter Teresa hat gesagt:

"LADET MICH NICHT ZU EINER ANTI-KRIEGS-DEMO EIN, SONDERN ZU EINER FRIEDENS-DEMO"




Kommentar schreiben

Kommentare: 0