spirit yoga

eine reise zu dir selbst


Yogareise, Spirit, Heilung, Hatha-Yoga
Hatha-Yoga, Yin-Yoga, Stille, Meditation
Yoga-Kurs, Hatha-Yoga, Körper, Geist und Seele

Hatha-Yoga das Yoga der Einheit

HATHA-YOGA ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist, vor allem durch ASANAS (körperliche Übungen), durch PRANAYAMA (Atemübungen) und MEDITATION angestrebt wird.

 

Die Silbe "HA" steht für die Sonne (Kraft) und die Silbe "THA" steht für den Mond (Stille). Die Sonne, der männliche Aspekt ist der aktive Teil und der Mond der weibliche Aspekt steht für den passiven Anteil.

 

Yoga bezieht sich nicht nur auf unseren Körper, sondern umfasst jeden Aspekt unseres Wesens. Wenn du dich  glücklich und fit fühlen möchtest und deine Lebensqualität verbessern möchtest, kommst du nicht darum herum, dich mit deinem Körper und deiner Seele auseinanderzusetzen.

 

Körper und Seele sollen wieder in Kontakt kommen. Nur wer Körper, Geist und Seele als Einheit betrachtet, hat die Möglichkeit, sogar vollständig zu gesunden und glücklich  und zufrieden zu sein. Yoga ist eine der besten Methoden um dies zu erreichen.

 

Wenn du Yoga übst, hat dies bald einen deutlich spürbaren Effekt auf deinen Körper und deine Gefühlslage. Atmung und Bewegung bauen Streßhormone ab, bringen den Kreislauf und den Stoffwechsel in Schwung.

 

Im Hatha-Yoga werden die Asanas etwas länger gehalten und es sind weniger bis keine Flows enthalten. Hatha-Yoga gibt dir die Möglichkeit deine Körperwahrnehmung zu verbessern und gleichzeitig deinen Körper zu stärken.


Yin-Yoga das Yoga der Hingabe

YIN-YOGA ist ein ruhiger,  passiver Yoga Stil

 

Er wurde von Paul Grilley entwickelt und ist eng mit taoistischem Yoga und Hatha Yoga verwandt. Beim Yin Yoga steht der weibliche (Yin) Aspekt des Yogas im Vordergrund. Es geht darum, im Moment zu verweilen, tiefer zu entspannen und loszulassen. Statt aktiv in Positionen zu bleiben und diese mit Muskelkraft zu halten, nützen wir Hilfsmittel, wie Blöcke und Bolster, um in den Positionen zu bleiben. Dadurch können wir Positionen länger halten und dehnen somit Faszien wie auch Muskeln.

Es ist eine sehr sanfte Yoga-Praxis nach dem Yin-Prinzip. Es stärkt die weibliche Energie, das Yin, und bringt es wieder in Balance. 

Der Fokus einer jeden Stunde liegt dabei auf dem Loslassen, sich hingeben und öffnen, für das, was im Moment da ist.

Ich lehre Yin Yoga mit viel Achtsamkeit und freue mich, dich in die Entspannung führen zu dürfen.

  

Yin-Yoga kann..

 

…helfen, lindern und auflösen bei Nacken-, Schulter- und Rückenverspannungen, Rückenschmerzen, Wirbelsäulenfehlstellungen wie zB Skoliose, Kyphose, Lordose, hormonellen Imbalancen und Autoimmunerkrankungene wie zB Hashimoto Thyreoiditis, Erschöpfung, Burnout, nervlicher Überreizung, Hochsensibilität, Stress, emotionalen und mentalen Herausforderungen wie zB Anxiety, Depressionen und OCD oder PTSD. Yin Yoga senkt Entzündungsprozesse, fördert Heilung und Regeneration, sorgt für Entspannung - sowohl körperlich als auch geistig, gibt dir ein besseres Körpergefühl und lässt dich deine innere Stimme, Intuition/ was du in jedem Moment brauchst besser spüren und auf Dauer danach handeln und auftanken.

 

Aus Sicht der chinesischen Medizin 

werden alle diese Beschwerden durch eine Abnahme der Yin-Energie verursacht. Yin-Yoga ist in der Lage, den Energiefluss im  Körper wieder auszubalancieren - und das mit sanften Bewegungen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Therapien können mit sanftem Yin-Yoga hormonelle Probleme aller Art gelindert werden oder sogar ganz verschwinden.

Durch regelmäßiges Praktizieren von Yin-Yoga erfahren wir ein neues Körpergefühl und ein gestärktes Bewusstsein für den eigenen Körper.


Meditation und Mantrasingen

Meditation und Singen hilft dir, dich dem Leben und der Lebensfreude wieder zu öffnen und Stärke zu erlangen, deinen Ängsten und Schatten zu begegnen. Seit Urzeiten nutzen Ureinwohner, Schamanen und alle spirituellen Traditionen Gesang als Tor zu tiefen Erfahrungen, wie Eins-Sein, Herzöffnung usw..

  

Meditation ist..

… sitzen und beobachten was ist, die Gedanken tanzen lassen und einfach Sein, nichts tun, Weite und Raum schaffen, Dich mit etwas Größerem in dir verbinden, treiben lassen, in Empfangen-Modus gehen, wie auf einer Kinoleinwand sehen was in dir vorgeht, aber nicht deine Gedanken sein - alle Schatten, alles Unangenehme, alles Schöne, alles Erbauliche, alles Erlebte siehst du mit Abstand und mithilfe dieser jahrtausendealter Lehre dich selbst und wer du selbst glaubst zu sein und wer du hinter all dem bist in einem Zustand von Klarheit (entspannte Hirnwellenlängen) und Wohlbefinden (geschmeidiges Fasziengewebe) und Balance (Hormonaushalt gut eingestellt, Immunhaushalt entzündungsfrei).

Und so verbunden, gestärkt und selbstbewusst durch’s verbunden sein mit dieser inneren Weite, in Balance mit deiner inneren Wahrheit und deinem Gefühl von Ganzsein nimmst du am Alltag wieder teil, bist bei dir und kannst aus vollem inneren Brunnen schöpfen.

  

“Stell dir nur vor – Meditation kann dein Gehirn verjüngen und es dazu bringen, neue Neuronen sprießen zu lassen – was der veralteten Theorie widerspricht, die besagt, dass das unmöglich ist.“ – Dr. Joe Dispenza

 

Es sind keine Vorkenntnisse nötig und es gibt keine Altersbegrenzung. Meditationen werden regelmäßig am Mittwoch (14-tägig) angeboten.